· 

Kinder fit für den Straßenverkehr machen!


Erste Grundregel: Bei Rot stehen – bei Grün gehen!


Die meisten Kinder verunglücken in unmittelbarer Wohnungsnähe


Bei Rot stehen, bei Grün gehen – diese Grundregel im Straßenverkehr ist eine der ersten, die Kinder lernen. Doch damit die Jüngsten verinnerlichen, wie sie sich auf Wegen und Straßen richtig verhalten, braucht es Zeit und viel Gelegenheit zu üben.

 

"Sobald ein Kind laufen kann, sollte man es deshalb mitnehmen in den Straßenverkehr", sagt Kinderarzt Prof. Berthold Koletzko aus München, der Vorsitzende der Stiftung Kindergesundheit.

 

Eltern sollten ihr Kind insbesondere auf Gefahren in Wohnungsnähe aufmerksam machen. Denn die meisten Kinder, die als Fußgänger verunglücken, würden in einer Entfernung von weniger als 200 Metern zur Wohnungstür in den Unfall verwickelt.

 

Am besten das Kind an die Hand nehmen, ihm immer wieder das richtige Verhalten im Verkehr erklären, ordentlich üben und ein gutes Vorbild sein!


Wichtig: Immer wieder das richtige Verhalten im Straßenverkehr üben!


Kinder sicher im Straßenverkehr