· 

Apotheke vor Ort hilft Lungenkranken


Anmeldung von "pharmazeutischen Bedenken" gegen einen Präparatetausch durch die Apotheke möglich


Präparatewechsel kann eventuell problematisch sein!


Chronische Atemwegserkrankungen wie COPD oder Asthma werden oft mit Arzneimitteln zur Inhalation behandelt. Bei ihnen kann ein Wechsel auf ein werkstoffgleiches Mittel eines anderen Herstellers problematisch sein.

 

Seit 2016 kann die Apotheke "pharmazeutische Bedenken" gegen einen Präparatetausch anmelden. Nach Angaben es Deutschen Arzneiprüfinstituts machen heute 64 Prozent mehr Apotheken von dieser Möglichkeit Gebrauch, um Patientinnen und Patienten den Wechsel zu ersparen. Auch wenn der Präparatewechsel andere Arzneien betrifft, können Apotheken oft helfen.

 

Auch wir in der Marien-Apotheke Reken beraten Sie immer gerne und umfassend zur sicheren Anwendung Ihrer Arzneimittel – sprechen Sie uns an! 

 


Kompetente Beratung in der Apotheke vor Ort in Anspruch nehmen


Apotheke vor Ort hilft Lungenkranken bei Präparatewechsel